Tour 2021, Tag 5 - Frauenau

Teilen!

08. Jul. 2021 –

Der zweite Termin an Tag 5 führte Sabine Weigand und ihr Team tief in den Bayerischen Wald nach Frauenau. Dort steht ein fast 100-jähriger Saal, der früher Teil des Wirtschaftsgebäudes einer ehemaligen Glasfabrik war. Der Saal birgt viel Potential für die Gegend, darüber waren sich alle Teilnehmenden, lokale Politiker und Grüne, einig. Von tollen Kulturveranstaltungen bis hin zu Hochzeiten ist nach einer Sanierung alles möglich. Doch diese wird viel Geld kosten und ohne größere Fördersummen schwer zu stemmen sein. Zunächst soll jedenfalls das Ergebnis einer in der Erstellung begriffenen Machbarkeitsstudie abgewartet werden. Auch die an den Saal angeschlossene Wirtschaft ist Thema: „Ist die Kneipe weg, ist der Ort tot,“ fasst Weigand die Situation zusammen. „Eine Wirtschaft ist das schlagende Herz einer Gemeinde.“ Also muss für den Gistl-Saal samt Wirtschaft ein Gesamtkonzept her, bei dessen Umsetzung dann alle an einem Strang ziehen müssen, wie Erhard Grundl, Grüner MdB betont. Die Gruppe ist optimistisch, dass am Ende in Zusammenarbeit mit der Kommune und den Denkmalbehörden eine gute Lösung gefunden wird.

« Zurück | Blog: Nachricht »

  • Die Gruppe vor dem "Gistl".
  • Das alte Gebäude in der Gesamtansicht.
  • Im Wirtsraum.
  • Hier geht es um die Geschichte der Wirtschaft und des Saals.
  • Zur Voruntersuchung wurden Löcher gegraben.
  • Die Gruppe im hinteren Garten.
  • Der alte, sanierungsbedürftige Gistl-Saal.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.