Tour 2021, Tag 14 - Murnau

Teilen!

02. Aug. 2021 –

Ein weiterer Ortstermin im Rahmen der Tour fand auf Einladung des Grünen Ortsverbands Murnau im Seidlpark statt. Dort wurde Weigand von den örtlichen Grünen in Begleitung des namhaften Filmemachers Dieter Wieland und Gattin Heidi empfangen. Wieland, Vorsitzender des Förderkreises Murnauer Parklandschaft, brachte Weigand auf einem Spaziergang die Schönheiten des Seidlparks nahe. Emanuel von Seidl, Architekt aus einer großbürgerlichen Münchener Familie, baute hier ab 1901 seine imposante Privatvilla und legte den weitläufigen Park an, der seit 1941 im Besitz der Gemeinde Murnau ist. Die damaligen Wiesenflächen verwandelte Seidl in eine Parkanlage. Damals schon gelang es händisch und mittels Ochsengespannen, einheimische 60-jährige Bäume in den Park zu verpflanzen. Wie im Dörnbergpark in Regensburg, arbeitete Seidl mit Büschel und Zwillingspflanzungen. Die heutige Parkpflege legt besonderen Wert auf die Wiederherstellung der ursprünglich angedachten Sichtachsen, die Wieland damals bewusst schuf, auch wenn dafür der ein oder Baum geopfert werden muss. Zweimal im Jahr kommen Fachleute vom Landesamt für Denkmalpflege, um Handlungsbedarf abzuklären und ihre fachliche Unterstützung einzubringen. Auf dem Weg vorbei an Aussichtspunkten, dem Freundschaftshügel, dem Eiskeller und dem Badepavillion erläuterte Wieland, dass der Verein sich seit Jahren sehr engagiert, sich um Pflege und Instandsetzung kümmert, und hierfür auch schon viele Sponsorengelder eingeworben hat. „Der Verein ist ein Glücksfall für dieses wunderschöne Gartendenkmal. Nur schade, dass die Villa selbst 1972, kurz vor Einführung des Denkmalschutzgesetzes, abgebrochen wurde“, so Sabine Weigand am Ende des Rundgangs.

« Zurück | Blog: Nachricht »

  • Mit viel herzblut und hohem Engagement stellt der Förderkreis Murnauer Landschaft den Park in seiner Urspünglichkeit wieder her.
  • Filmemacher Dieter Wieland führt mit viel Leidenschaft durch den Seidlpark.
  • Wieland erläutert die Entsthungsgeschichte und die Einzigartigkeit des Parks.
  • Einzigartiger Blick auf die Berge - Das Erhalten von solchen Sichtachsen ist viel Arbeit.
  • Büschelbäume prägen den Park.
  • Dieter Wieland, Sabine Weigand und die Grünen vor dem Eiskeller.
  • Ein Denkmal, dass es sich lohnt zu erhalten, auch wenn hierfür viele Absprachen und ein langer Atem notwendig sind.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.