• In den Gängen der Bunkeranlage.
  • Meine Begleiter*innen aus der Fraktion: Anna Toman, Claudia Köhler, Tim Pargent und Ludwig Hartmann.
  • Geheimnisvolle Szenerie im unsanierten Bunker.

Besuch am Dokuzentrum Obersalzberg

Teilen!

01. Mar. 2019 –

Mit einer Delegation des Landtags haben wir uns über den Fortschritt der Baustelle am Obersalzberg informiert. Das Dokumentationszentrum musste dringend ertüchtigt werden, da der Besucherzuspruch wesentlich höher war, als ursprünglich gedacht war.

Teilnehmer waren die Mitglieder des Haushaltsausschusses sowie des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft. 

Wie Grüne begrüßen natürlich die Modernisierung dieses Lern- und Dokumentationsortes und freuen uns über den großen Publikumszuspruch. Wie bei vergleichbaren Bauvorhaben müssen wir aber auch hier wieder feststellen, dass zwischen den kalkulierten und vom Landtag genehmigten Kosten und den tatsächlichen Kosten ein eklatanter Unterschied besteht.

Eine Kostenabschätzung aus dem Jahr 2013 ergab Kosten von 14,6 Mio € ohne Einbeziehung der Bunkeranlagen. Nachdem 2015 ein Architektenwettbewerb durchgeführt wurde, konnten Kosten erstmal berechnet werden. Diese beliefen sich auf 21,4 Mio € unter Einbeziehung der Bunker.

Inzwischen lässt sich absehen, dass sich die tatsächlichen Kosten nach derzeitigem Stand auf 30,1 Mio € erhöhen, wobei aber noch weitere Kostenrisiken bestehen. Das ist eine Kostenerhöhung von mehr als 40 %.

Es wurden uns Gründe für diese Erhöhungen genannt, die wir z.T. nicht nachvollziehen können. Wir werden uns dafür einsetzen, dass zukünftig Kostenexplosionen in dieser Größenordnung nicht mehr möglich sind.

« Zurück | Blog: Nachricht »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.